Jugendhilfe Afrika 2000 e.V. Jugendhilfe Afrika 2000 e.V. Aide a la Jeunesse Africaine 2000

Sachlicher Bericht über das Projekt „Music Studio“ Gefördert durch Aktion Mensch Träger der Maßnahme Jugendhilfe Afrika 2000 e.V.

Dank „Aktion Mensch“ für deine Aktion. Das Projekt: Music Studio 2006 war es in unseren Augen ein voller Erfolg. In diesem Zusammenhang war es uns möglich eine CD zu produzieren.

Durch Motivation und Eigeninitiative der Jugendlichen aus den verschiedenen Brennpunkten (Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf) ergab sich im Studio eine harmonische und produktive Atmosphäre. Da ein gemeinsames Interesse an Musik bestand und sie die gleichen Probleme hatten, konnten sie sich austauschen und positive Erfahrungen in menschlichen und musikalischen Bereich sammeln (siehe beiliegende Künstler Info).

Alle beteiligten Künstler fanden dieses Projekt sehr sinnvoll, da es sich um ein Thema handelt - welches die Problematik und Sorgen der Jugendlichen betrifft.

Die Künstler zeigten sich bereit, weitere Projekte dieser Art zu unterstützen.

Künstler Der Kompilation

Newcomer
En Force (Bonn), BTM (Düsseldorf), Konvex (Köln), Blad (Köln), Quekman (Bonn) Plus (Köln), Das Kollektive (Köln), Inter Music (Leverkusen),Komekaté (Köln),
Megaloh (Berlin)

Bei der Festigung des Selbstvertrauens afrikanischer Kinder bzw. Jugendlicher und ihren Kontakten zu gleichaltrigen Deutschen bietet sich Musik und Studioarbeit als Medium geradezu ideal an. Musik ist etwas Universelles, sie existiert in jeder Sprache, allen Völkern und jeder Kultur. Musik hat in der Lebenswelt Jugendlicher bzw. Kinder einen hohen Stellenwert. Sie prägt ihr Verhalten und Denken entscheidend mit. Deshalb ist Musik ein geeignetes Medium zur Entdeckung bzw. Schaffung eines „gemeinsamen Nenners“ zwischen Kindern bzw. Jugendlichen verschiedener Kulturen. Durch das Projekt „Music Studio“ konnten Kinder bzw. Jugendliche aus eigener Erfahrung lernen, dass eine Gruppe mehr ist als bloße Summe ihrer einzelnen Mitglieder. Situations- und bedarfsgerechte Angebote schaffen waren einige Ziele des Projekts „Music Studio“. Ferner wurde den Kindern bzw. Jugendlichen das Erlernen von sozialem Verhalten erleichtert, die Zusammenarbeit verschiedener Kulturen wurde gefördert, Hilfestellung bei der Suche nach Mitteln des persönlichen Ausdrucks wurde geleistet, das Selbstwertgefühl der zum Teil sozial schwachen Kinder bzw. Jugendlichen wurde gestärkt, die Kinder bzw. Jugendliche haben ein Zugehörigkeitsgefühl zur Gruppe erfahren, ausländische (afrikanische) Kinder bzw. Jugendliche wurden aus der Isolation heraus geführt und motiviert, schließlich erlangten sie Kenntnisse über den Umgang mit Studio-Equipment und Computer.

Das Projekt fand in der Zeit vom 01.09.06 bis 30.12.06 statt. 20 Kinder bzw. Jugendliche aller Nationen haben sich zweimal wöchentlich im Studioraum der Jugendhilfe Afrika 2000 e. V. Und der Modem Music School getroffen, um eine CD zu produzieren. Es wurde im Laufe der Zeit eine CD „Stimme der Jugend“ mit 12 Titeln in Teamarbeit erstellt. Auf verschiedenen Turnieren (z. B. Basketballturnier – ebenfalls von der JHA 2000 e. V. organisiert) haben die teilnehmenden Kinder bzw. Jugendliche ihre Songs gemeinschaftlich aufgeführt. Die Redakteure des Kölner Stadtanzeiger haben in einem Bericht über das Projekt „Music Studio“ sehr positiv berichtet.

Die Jugendlichen haben während dieses Projektes u. a. gelernt, was es bedeutet im Team zu arbeiten und sich gegenseitig zu respektieren. Das Selbstwertgefühl der Kinder und Jugendlichen wurde bestärkt und es konnte zur Verbesserung der gesellschaftlichen Integration beigetragen werden. Die Ziele des Projekts wurden vollumfänglich erreicht.

Jugendliche ihre Songs gemeinschaftlich aufgeführt. Die Redakteure des Kölner Stadtanzeiger haben in einem großen Bericht über das Projekt „Music Studio“ sehr positiv berichtet.