Jugendhilfe Afrika 2000 e.V. Jugendhilfe Afrika 2000 e.V. Aide a la Jeunesse Africaine 2000

Das BAMF fördert im Projekt „Stimme der Jugend“ dass – Basketball Ball Challenge der Jugendhilfe Afrika 2000 e.V.

Zahlreiche Sportprojekte hat der Verein bereits angestoßen, außerdem engagiert sich der Verein besonders für die sprachliche und schulische Bildung der Jugendlichen. In speziellen kostenlosen Förderprogrammen werden Nachhilfestunden und persönliche Betreuung angeboten, die die schulische Ausbildung unterstützend begleiten. Der Sport spielt dabei eine wichtige Rolle als Türöffner und Chance zur Kontaktaufnahme.

Am 28 Februar 2010 organisierte die Jugendhilfe Afrika 2000 e.V. mit den 5 on 5 Basketball-Ball Challenge einer offenen Jugend Basketballturnier in Köln - Porz. Das Turnier an dem 14 bis 20 jährige, unterschiedliche Nationalitäten teilnahmen, fand in der Sporthalle Lise Meitner Gesamtschule statt. Wie in den vergangenen Jahren war das Turnier, an den auch viele Jugendliche mit Migrationshintergrund teilnahmen, ein voller Erfolg.

Der Erfolg liegt vor allem darin begründet, dass das Turnier immer wieder interkulturelle Begegnungen zwischen deutschen jugendlichen und solchen mit Migrationshintergrund ermöglicht. Neben den Austausch von sozialen Werten auf und außerhalb des Platzes, die durch das sportliche Aufeinandertreffen gefördert werden, können über den Sport konkrete Integrationshilfen an jugendlichen mit Migrationshintergrund vermittelt werden. So konnten in den letzten Jahren gerade über die Basketballturniere einige Jugendliche für die Thematik unseres Projektes „ Stimme der Jugend“ (Kommunikation im Kontext vom Übergang Schule zum Beruf) gewonnen werden.

Die Basketball -Challenge ist eine wunderbare Plattform, auf der Jugendliche unterschiedlichste Herkunft zusammenspielen und für ein gemeinsames Ziel kämpfen“ stellte der Dipl. Sportwissenschafler und Turnierleiter Raymond Baafi, heraus . Und so konnte denn auch jeder teilnehmen, der Lust auf Basketball hatte. Anfänger, Fortgeschrittene, Jungen und Mädchen konnten sich in Teams oder als Einzelspieler zum „Check-in“ um zwölf Uhr registrieren lassen. Anschließend wurden Fünfer-Teams zusammengestellt, die zunächst in Gruppenspielen und dann in den „Finals“ gegeneinander antraten. In den Pausen wurde noch ein gesonderter Drei-Punkte-Wettbewerb durchgeführt, an dem ebenfalls jeder teilnehmen konnte. Die Gewinner aus beiden Wettbewerben erhielten am Turnier Ende einen Sonderpreis. Untermalt wurde die Veranstaltung durch Live-Musik.

Der JHA bemüht sich seit einigen Jahren um die Integration von Einwanderern und Flüchtlingen vor allem aus dem afrikanischen Raum. Der Verein wird unter anderem gefördert vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und ist für seine Arbeit schon mehrfach ausgezeichnet worden. Auf mehreren Ebenen ist der JHA ein wichtiger Ansprechpartner vornehmlich für Jugendliche aus Afrika, aber auch Jugendlichen aus allen Kontinenten.

Zahlreiche Sportprojekte hat der Verein bereits angestoßen, außerdem engagiert sich der Verein besonders für die sprachliche und schulische Bildung der Jugendlichen. In speziellen kostenlosen Förderprogrammen werden Nachhilfestunden und persönliche Betreuung angeboten, die die schulische Ausbildung unterstützend begleiten. Der Sport spielt dabei eine wichtige Rolle als Türöffner und Chance zur Kontaktaufnahme.

Die Jugendhilfe dankt auch den Sponsoren „ Columbia“ die mit Sachspenden die Attraktivität der Veranstaltung erhöht hat. Wie bereits in den letzten Jahren, sind mehrere schöne Zeitungsartikel über die 5 on 5 B-Ball Challenge Turnier, in Regionalzeitungen erschienen.