Jugendhilfe Afrika 2000 e.V. Jugendhilfe Afrika 2000 e.V. Aide a la Jeunesse Africaine 2000

FIFA Botschafterin Doreen Nabwire Omondi besucht die JHA 2000 e.V.

Doreen Nabwire Omondi, kenianische Nationalspielerin, Jugendtrainerin und Fifa Botschafterin bei der Auslosung für die WM 2010 in Südafrika ist eine beeindruckende Persönlichkeit. Mit Ihren 22 Jahren hat sie schon viel erlebt. 2006 streckte Doreen „Dodo“ Nabwire (21 Jahre) als erste afrikanische Fußballerin den Weltmeister-Pokal in die Höhe, den sie mit ihren männlichen Kollegen aus Kenia bei der Streetsoccer-WM in Berlin gewonnen hatte. Seit der gemeinsam mit Franz Beckenbauer durchgeführten Auslosung der WM Qualifikationsgruppen für die erste WM auf den afrikanischen Kontinent, ist Doreen in Afrika ein Medienstar und Sportidol und seitdem für den Weltfußballverband FIFA als Botschafterin in vielen sozialen Projekten (u.a. Aidsaufklärung) tätig.

Im Rahmen einer deutschlandweiten Promotion Tour mit vielen Probetrainings bei Frauenfußballclubs wurde, von Ihrem Tour Manager auch ein soziales Rahmenprogramm mit besuchen von Schulen, Jugendeinrichtungen und Politik organisiert.

Am 23.04.2009 besuchte Doreen gemeinsam mit „köln kickt“ und der JHA 2000 e.V. die Johann-Amos-Comenius-Schule Gemeinschaftshauptschule in Porz - Zündorf . Für die Schüler des 8. Jahrgangs waren die 2 Stunden ein besonderes Erlebnis. In einem 10 minütigen Film, erhielten die Jugendlichen, Einblicke in den kenianischen Fußball als auch in in den gesellschaftlichen und politischen Verhältnisse des Landes. So erfuhren die Schüler z.B. dass seit den politischen Unruhen 2007 in Kenia und der starken Korruption und Misswirtschaft der Funktionnaire der Frauenfußball lahm gelegt ist. Die Schüler stellten anschließend in einer offenen Fragerunde, interessante Fragen zum Leben in Kenia. Viel Freude bereitete auch das gemeinsame Basteln von Fußbällen aus Plastiktüten und Zeitungspapier (wie es in Afrika üblich ist) Dies brachte Doreen den Jugendlichen bei. Unter der sportlichen Leitung von Köln Kickt und JHA 2000 e.V. fand anschließend eine Trainingseinheit mit Freundschaftsspiel zwischen einer Schülerauswahl und der Lehrerauswahl (mit Doreen). Dieses Konzept wurde von den Schülern sehr gut angenommen.

Nach dem Besuch in der Johann- Amos-Comenius-Schule wurde Doreen Nabwire zusammen mit ihren Tourmanager Herr Ostwald und dem Team von „Köln Kickt“ in der Einrichtungen der JHA 2000 e.V. empfangen. In kleinem Kreise informierte sich Doreen über Tätigkeiten des Vereins in Deutschland und Afrika und berichtete auch über ihre Tätigkeit als FIFA Botschafterin bei diversen sozialen Projekten in Kenia. Auch die Fortsetzung ihrer Fußballkarriere in Deutschland war ein Gesprächsthema. Ein Verein soll ihr nicht nur eine sportliche, sondern auch eine berufliche Perspektive bieten", schilderte Ostwald das Ziel der Reise. Bei verschiedenen Probetrainings, unter anderem bei den Erstligisten SG Essen-Schönebeck und FF USV Jena, konnte Doreen ihre Klasse eindeutig nachweisen. Auch in Berlin hinterließ sie bei ihren Auftritten bei Zweitligist Tennis-Borussia und Drittligist FC Lübars einen sehr guten Eindruck. Einer Fortsetzung ihrer Karriere stehen vor allem rechtliche Fragen im Weg. Eine Arbeitsstelle allein ist für Nicht-EU-Bürger noch keine hinreichende Voraussetzung, um eine Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten. Die einfachste Lösung wäre ein Profivertrag. ,doch kaum ein Damenfußball-Verein in Deutschland kann diese Voraussetzung erfüllen.

Doch mit großer Zuversicht in ihrer fußballerischen Klasse setzte Doreen Nabwire Ihr Abenteuer, mit einer Reise zum Probetraining nach Magdeburg fort.