Jugendhilfe Afrika 2000 e.V. Jugendhilfe Afrika 2000 e.V. Aide a la Jeunesse Africaine 2000

Basketball-Turnier 2008 SPORTS meets MUSIC. Stimme der Jugend – für mehr Toleranz und gegen Gewalt, 5 on 5 DJ und LIVE MUSIC

die Jugendhilfe Afrika 2000 e.V. hat am Sonntag, den 18. Januar 2009 ein Basketball-Turnier im sozialen Brennpunkt Köln –Porz veranstaltet. Das Turnier war mit über 100 Teilnehmer und 10 Teams ein voller Erfolg und fand in der Lise-Meitner Gesamtschule statt. Der Vorstand würde sich sehr freuen, wenn sie anhand der folgenden Informationen in der Zeitung berichten könnten.
Das Turnier wurde von Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert. Ziel des Turniers war es deutsche wie Migrantenjugendlichen in einem sozialen Brennpunkt zusammen zu führen und mit der Prämisse der Toleranz miteinander Sport zu betreiben.

Es würde ohne Schiedsrichter gespielt, denn das Motto lautet: Ein Dunk für Toleranz ( s. Flyer). Die Spieler mussten Meinungsverschiedenheiten selber lösen. Besonder hervor zu heben war die Vielfalt an unterschiedlichen Altersgruppen und Herkunft. Dies spielte für den Toleranz Aspekt eine wichtige Rolle.

Vor dem Turnier wurden die Spieler zu Werten wie Respekt, Toleranz und Fair Play durch eine Anrede vom Turnierorganisator Joseph Londji ( 29 Jahre, aus der demokratischen Republik Kongo. Diplomand an der Deutschen Sporthochschule. Jugendtalent beim 1. FC Köln und Bayer 04 Leverkusen) sensibilisiert. Während des Turniers kam es zu keine Auseinandersetzungen der Teams.

Hauptsponsor war Titus und Columbia Sports (T-Shitrs), Giants Düsseldorf (20 Gutscheine für ein Basektball-Bundesligaspiel), Haribo ( Süsisskeiten)
und die AOK ( Sporttaschen).

Turnierorganisiertor Joseph Londji, sagte: „ Das Turnier war klasse. Die Mannschaften haben ohne Schiedsrichter und trotzt des Reiz des Gewinnen wollen sehr fair gegeneinander gespielt“. Sieger wurde mit insgesamt 12 Punkten und ein Korbverhältnis von 27: 14 Fade away Cumshots ( s. Anlage). Sie setzten sich gegen die Dreista streetteam mit 7 : 5 im Finale durch. Dritter wurde New york city mit 9 Punkten vor den chicha Köpfen Bei Fragen zum Turnier können sie sich an Joseph Londji wenden: 0176/ 23 32 77 45

Der Verein „Jugendhilfe Afrika 2000 e.V., Köln“ stellt sich vor.

Der Verein wurde mit dem Ziel gegründet, Jugendlichen zu helfen, die von Not, Armut oder Integrationsproblemen betroffen sind. Das Lebensweltorientierte Konzept setzt auf die Integration von Kindern und Jugendlichen über die drei Säulen Bildung, Sport und Musik.

Im Bereich Bildung werden zurzeit eine Hausaufgabenbetreuung und Nachhilfeunterricht angeboten. Die Nachfrage nach Hausaufgabenbetreuung übersteigt z.Zt. die Kapazitäten. In dringenden Fällen bietet der Verein jedoch an, Kontakt aufzunehmen und individuell Unterstützungsmöglichkeiten abzuklären. Einen weiteren Schwerpunkt stellt die Arbeit mit Eltern dar (z.B. Aufklärung über das Schul- und Ausbildungssystem, Begleitung der Eltern zu Gesprächen in der Schule bei Sprachschwierigkeiten).

Im Bereich Sport werden Basketball und Fußball angeboten. Es besteht eine Kooperation mit Köln kickt. Zur WM 2006 führte der Verein ein großes Fußballprojekt durch („Black and White“-Turnier), das durch die Sporthochhochschule Köln evaluiert wurde und in einem Konzept zur Erreichung von sozial benachteiligten Jugendlichen durch Sport münden wird.
In musikalischer Hinsicht haben die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit sich mit HipHop zu beschäftigen. Durch den Ausbau des Studios können Studioworkshops angeboten werden.